Aktuelles

Domainwechsel zum 07.07.2018:
Nach über 10-jähriger Betreuung der Website durch Reinhard Heckmann übernahm dies nun Christian Danziger. Die Übernahme hatte organisatorische und technische Hintergründe. Wir freuen uns, Ihnen somit weiterhin auch in Zukunft über die Aktivitäten und Neuigkeiten der IG ModellbahnFreunde Landsberg am Lech berichten zu können.

Baubericht des dreiachsigen Kohleladekranwagen auf Regelspur für das BW IGLING 2 - OKTOBER 2017

Hier wird der Bau des dreiachsigen Kohleladekranwagen aus dem Weinert Bausatz 3388 vorgestellt. Dieser wird später im BW IGLING 2 seinen Dienst verrichten.
Den Baubericht siehe hier.

Video „Zu Besuch in Igling II"

Zu Besuch beim Erbauer R. Heckmann mit toller Vorführung.
Video siehe hier.

Besuch eines Eisenbahnausbesserungswerk

Während einer Fahrradtour an der Elbe, wurden zwei unserer Freunde zu einer exklusiven Werksbesichtigung im Eisenbahnausbesserungswerk Bleckede, der Osthannoverschen Eisenbahn AG (OHE), eingeladen. Hierbei konnten die Aussen-, als auch Innenanlagen besichtigt werden und viele Eindrücke für die MoBa gewonnen werden.

Besuch der Modellbundesbahn


Eine kleine Abordnung unserer IG besuchte die große Ausstellungsanlage in Bad Driburg. Diese Anlage wird als Modellbundesbahn bezeichnet und bildet den Bahnhof Ottbergen mit Bahnbetriebswerk zur Blütezeit der DB-Dampflokbetriebes nach.





Landsberger Tagblatt vom 2. Dezember 2013

ModellbahnFreunde  Landsberg stellen auf der Modell-Hobby-Spiel in Leipzig aus
 
Die IG ModellbahnFreunde Landsberg beschäftigen sich seit Jahren mit dem Bau von Modelleisenbahn-Modulen der bekannten Baugröße H0. Dieses Jahr haben wir uns erstmalig an einer großen überregionalen Ausstellung in Leipzig beteiligt. Wir haben zusammen mit anderer Modellbahnern  aus dem gesamten Bundesgebiet ein aus 40 Einzelmodulen bestehenden Arrangement in den Nenngröße H0e und H0 auf über 80 qm Standfläche  präsentiert.  Mehr als 100.000 Besucher kamen zur Modell-Hobby-Spiel Leipzig 2013. Als Thema des Arrangements wurden  Motive der sächsischen Nebenbahn um 1960 gewählt. Es war deshalb nicht verwunderlich, dass sich die  Modellbahner wegen den sehr gemütlichen Geschwindigkeiten auf der über 33m langen Fahrstrecke  der sächsischen Nebenbahn  als „De Bimmlbahner“  bezeichneten. Den Landsberger ModellbahnFreunden hat die Teilnahme mit einer Vielzahl an Modulen und als unterstützendes Standpersonal in der Sachsen-Metropole viel Spaß bereitet.